Ganztag

Ausgehend von den sozialräumlichen Daten ist die Henry–Ford–Realschule als eine der ersten Schulen vom Schulträger benannt worden, als Gebundene Ganztagsschule ausgebaut zu werden. In Verbindung mit ihrem Leitbild verfolgt die Henry–Ford–Realschule folgende Ziele:

  • Förderung der deutschen Sprache
  • Entwicklung individueller Fähig– und Fertigkeiten
  • Entwicklung und Förderung sozialer Kompetenzen
  • Ausbildung fachlicher und methodischer Kompetenz
  • Vorbereitung auf das Berufsleben

Aus den Bildungsstandards und den neuen Lehrplänen ergeben sich veränderte Anforderungen an den Unterricht, welche sich in einer veränderten Stundentaktung von bisher 45 auf 60–Minuten und einem Gebundenen Ganztag besser realisieren lassen. Eine 60–Minutentaktung ermöglicht im Unterricht größere Methodenvielfalt, mehr Schüler– und Handlungsorientierung sowie mehr Raum für kreative Aufgabenstellungen. Der Gebundene Ganztag bietet den Kindern die Möglichkeit, die Henry–Ford– Realschule als ein Haus des „Lebens und Lernens“ zu entdecken.

Im Ganztagsbetrieb mit einer 60–Minutentaktung reduziert sich die Anzahl der Fach–, Lehrer– und Raumwechsel erheblich, so dass insgesamt im Gebäude eine ruhigere und entspanntere Arbeitsatmosphäre herrscht. Der lange Schultag erhält eine klare Strukturierung durch 10–minütige Wechselpausen zwischen zwei Unterrichtsstunden, einer großen Pause von 20 Minuten und einer einstündigen Mittagspause.

Mittagsfreizeit ist Essenzeit und Pausenzeit und stellt das größte Entspannungselement im Tagesablauf dar. Soziales Leben, intensive Kommunikation, Spiel und Erholung, Freiluftaktivitäten und Rückzugsmöglichkeiten bestimmen diese Phase des Tages. Eine warme Mittagsmahlzeit wird über einen Caterer angeboten. Die Klassen der Jahrgangsstufe 5 nehmen gemeinschaftlich in Begleitung ihres Klassen–/Fachlehrers ihr Mittagsessen ein.

In der Mittagsfreizeit stehen allen Schülerinnen und Schülern der Henry–Ford–Realschule Freizeitangebote offen, die sie abhängig vom Tagesinteresse besuchen können. Diese werden sowohl von unserem außerschulischen Partner „Jugendcafé Chorweiler“ als auch von Lehrerinnen und Lehrern angeboten.
Es werden u.a. folgende Aktionen angeboten:
-"Spielcasino" (Ausleihe von Gesellschaftsspielen)
-Kicker und Billard
-Sport und Spiel, Ball- und Spielausleihe für Outdoor Aktivitäten
-Basteln und Kunst
-Jonglage, Zirkus und Artistik
-Hausaufgabenbetreuung
-Singen und Musik

Förderung über die Stundentafel einer Halbtagsschule hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler durch vier zusätzliche Unterrichtsstunden, dem sogenannten „Ganztagszuschlag“.

Hier setzt die Henry–Ford–Realschule neben der Ausbildung individueller Fähig– und Fertigkeiten den Schwerpunkt auf die intensive Förderung sozialer Kompetenzen. Die Kinder haben daher Unterricht in:

1. Lions Quest – „Erwachsen werden“  
Themen:
Meine Klasse – Stärkung des Selbstvertrauens – Meine Stärken, Schwächen und Gefühle wahrnehmen

2. Klassenlehrerstunde  
Themen: Klassenrat – Entwicklung von Klassengemeinschaft – Demokratie lernen – Aktuelle klassenbezogene Anlässe – Umgang mit Vertretungsstunden

3. Medienkompetenztraining  
Themen:
Arbeiten am PC mit gängiger Anwendungssoftware für Text–, Tabellen– und Bildbearbeitung
Erlernen und Einüben grundlegender Arbeitstechniken wie z.B. Methoden zur Textanalyse, Präsentation und Organisation eigenständigen Arbeitens

4. Frei wählbare AG
in den Bereichen Kreativität, Sport, Spiel, Entspannung

In diesen Stunden erhalten die Schüler und Schülerinnen somit vielfältige Angebote, ein respektvolles Miteinander zu üben, Konflikte konstruktiv zu lösen, gemeinsames Arbeiten (Teamarbeit) zu lernen. Des Weiteren soll hier auch ein zusätzlicher Raum geschaffen werden, Gespräche miteinander zu führen – aber auch zu entspannen, Hobbies zu entdecken oder/ und zu pflegen.

Zwei Ergänzungsstunden unterstützen seit einigen Jahren die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler.
Ab dem Schuljahr 2010/11 dient in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eine Stunde der intensiven Förderung der Deutschen Sprache. Sie liegt in der Hand des in der jeweiligen Klasse unterrichtenden Deutschlehrers, der die individuellen Bedürfnisse der Kinder kennt.
Für die zweite Stunde werden die Klassenverbände des Jahrganges aufgelöst. Nach Einstufungstests in Deutsch, Englisch und Mathematik während der ersten Schulwoche erfolgt die Eingruppierung der Schülerinnen und Schüler entsprechend ihres Leistungsstandes. Es folgt eine auf den einzelnen Schülerinnen und Schülern abgestimmte Förderung im jeweiligen Fach über mehrere Wochen. Mithilfe weiterer Diagnosetests bzw. den folgenden Klassenarbeiten wird in ca. 6–8 wöchigen Intervallen der Leistungsfortschritt der Kinder überprüft und die zu führende Fördermappe entsprechend zusammengestellt. Hier ist uns insbesondere beim Kind die Förderung der eigenen Verantwortung für sein Lernen wichtig. Daher wird es das Fördermaterial, soweit es geht, mithilfe eines Portfolios systematisch und eigenständig bearbeiten. Die unterrichtenden Lehrer stehen den Kindern als Partner und Berater zur Seite. Sie erhalten Unterstützung durch das Tutorenteam der 9. und 10. Klassen. Die Klassen 7 und 8 erhalten zusätzliche Förderung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Rahmen dieser Ergänzungsstunden. Zudem haben die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6 die Möglichkeit am Tutorium teilzunehmen. Liegt eine entsprechende Bedürftigkeit vor, können sie auch in diesen Fächern an kostenlosen Förderstunden, welche von der Kastanienhof–Stiftung finanziert werden, teilnehmen.
In den Klassen 9 und 10 haben die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit individuelle Schwerpunkte zu setzen. Sie können aus einem großen AG–Angebot wählen. Hier wird beispielsweise angeboten: Technisches Zeichnen, Kunst, Kochen, Fußball, Basketball, Tutorium, Streitschlichtung, Erste Hilfe, Mofa–Führerschein.

Aktuelle Seite: Home Schule Allgemeines Ganztag